Laura Gabrielli hat liebt wie die Heldin ihres ersten Romans die Farbe Rosa. Das „Corona“-Loch nutzt die 26-Jährige, um an einer Fortsetzung zu feilen. Foto Scheschonka

Laura Gabrielli hat liebt wie die Heldin ihres ersten Romans die Farbe Rosa. Das „Corona“-Loch nutzt die 26-Jährige, um an einer Fortsetzung zu feilen. Foto Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhavenerin schreibt Buch über naive Blondine

1. Februar 2021 // 15:00

Laura Gabrielli hat einen Traum: Sie möchte eine viel gelesene Autorin werden. Da gleicht sie der Heldin aus ihrem Roman.

Lieblingsfarbe Rosa

Die Autorin und ihre Figur Addison Johnsom könnten - rein äußerlich betrachtet - Schwestern sein oder zumindest ziemlich beste Freundinnen. Das Foto zu diesem Artikel unterstreicht die Ähnlichkeit. Da posiert die blonde Gabrielli in einem Pullover in Rosa. Die Lieblingsfarbe ihrer Heldin, die ständig ihr Blond beim Friseur auffrischen lässt, ist natürlich ebenfalls Rosa.

Naive Heldin

Die Heldin ist ziemlich naiv. Selbst ihr Vater staunt mehr als einmal über sein oberflächliches Töchterchen, die einfach nur berühmt sein will und dabei noch nicht einmal weiß, ob sie für irgendetwas ein besonderes Händchen besitzt. Das ist bei Gabrielli ganz anders. Schreiben ist ihre Leidenschaft. (znn)

Mehr lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
676 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger