Die Herzogin-Anna-Amalia- Bibliothek in Weimar war 2004 bei einem Brand schwer beschädigt worden. Für Notfälle wie diese, wollen die Bremerhavener Einrichtungen künftig gewappnet sein.

Die Herzogin-Anna-Amalia- Bibliothek in Weimar war 2004 bei einem Brand schwer beschädigt worden. Für Notfälle wie diese, wollen die Bremerhavener Einrichtungen künftig gewappnet sein.

Foto: Schutt dpa/lth

Bremerhaven

Bremerhavens Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen planen Notfallverbund

Von Kristin Seelbach
13. Januar 2020 // 21:00

Wenn es im Museum brennt oder ein Hochwasser Archive bedroht, muss nicht nur die Feuerwehr ausrücken. Auch andere kulturelle und wissenschaftliche Einrichtungen in Bremerhaven können in solchen Katastrophenfällen mit ihrem Fachwissen oder Lagerkapazitäten helfen. 

"Letter of Intent" unterschrieben

Deshalb wollen Einrichtungen wie zum Beispiel das Alfred-Wegener-Institut, das Stadtarchiv und das Deutsche Schifffahrtsmuseum einen Notfallverbund gründen. Einen entsprechender "Letter of Intent" ist jetzt unterzeichnet worden.
Bis wann der Verbund stehen soll und warum er wichtig ist, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1822 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger