Ums Eck vom Geestemünder Walther-Rathenau-Platz hat der Hesse Dietmar Strate dieses Jahr sein neues Zuhause gefunden und erobert sich Bremerhaven täglich zurück - die Stadt, in der er als Kind so oft an der Columbuskaje stand und seine Sehnsucht mit den Schiffen in die Ferne schickte.

Ums Eck vom Geestemünder Walther-Rathenau-Platz hat der Hesse Dietmar Strate dieses Jahr sein neues Zuhause gefunden und erobert sich Bremerhaven täglich zurück - die Stadt, in der er als Kind so oft an der Columbuskaje stand und seine Sehnsucht mit den Schiffen in die Ferne schickte.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Bremerhavens Neubürger: Dieser Hesse startet hier mit 73 neu durch

21. Oktober 2020 // 12:00

Die Sehnsucht nach der Weite des Meeres trieb ihn zurück an den Deich. Für Dietmar Strate aus Hessen ist der Umzug nach Bremerhaven ein Neustart nach überstandener schwerer Krankheit. Hier stand er schon als Kind an der Columbuskaje und durfte an Bord der Kreuzfahrtschiffe.

Zugvogel mit Job- und Wohnortwechseln

Denn Strates Vater war beim Norddeutschen Lloyd beschäftigt und arbeitete auch in Bremerhaven. 1957 schipperte er mit der Familie selbst übern „großen Teich“. Strate blieb ein Zugvogel und wechselte oft Job und Wohnsitz.

Selbst Sylt war keine dauerhafte Option

Zuletzt lebte der heute 73-Jährige auf Sylt. Schulfreunde in Bremerhaven brachten ihn auf den Geschmack, zurück in die Hafenstadt zu kommen. Hier ist Strate als Neubürger gar nicht fremd, entdeckt aber vieles neu und will, sobald es Corona erlaubt, auch in der Seemannsmission ehrenamtlich mitmachen.

Am 13. Juli 1958 liegt (links) an der alten Columbuskaje am alten Columbusbahnhof die weiße "Arosa Sky", eines der vier Arosa-Kreuzfahrtschiffe. Im rechten Vordergrund zu sehen ist die "Arosa Star" mit ihrem schwarzen Rumpf. Das Bild stammt aus dem Archiv von Dietmar Strate, dessen Vater Oskar Strate in den 50ern für die Arosa-Flotte gearbeitet und die Reisen gemanagt hatte.

Am 13. Juli 1958 liegt (links) an der alten Columbuskaje am alten Columbusbahnhof die weiße "Arosa Sky", eines der vier Arosa-Kreuzfahrtschiffe. Im rechten Vordergrund zu sehen ist die "Arosa Star" mit ihrem schwarzen Rumpf. Das Bild stammt aus dem Archiv von Dietmar Strate, dessen Vater Oskar Strate in den 50ern für die Arosa-Flotte gearbeitet und die Reisen gemanagt hatte.

Foto: privat

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
178 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger