Bei der SWB in Bremerhaven gibt es keine Probleme mit der Wasserversorgung.

Bei der SWB in Bremerhaven gibt es keine Probleme mit der Wasserversorgung.

Foto: Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Bremerhaven

Bremerhavens Trinkwasser-Speicher sind für Hitzewelle gewappnet

Von Susanne Schwan
27. Juni 2019 // 13:58

Wird bei Hitze das Trinkwasser knapp? Nach dem heißen Dienstag hatte der Wasserverband Wesermünde Alarm geschlagen. Der Versorger appellierte nach Druckschwankungen im Leitungsnetz an die Verbraucher, Wasser zu sparen. Die SWB Bremerhaven beruhigt hingegen: "Wir haben genügend Vorrat und auch keine Druckschwankungen." Wie das, fragen sich Leser auf der Internetplattform nord24.

Bremerhaven hat dichtes Wasserleitungsnetz

"Da wir Bremerhaven zu 100 Prozent aus unseren eigenen Wasserwerken versorgen und ein engmaschiges Leitungsnetz auf kurzen Strecken haben, bleibt auch bei Spitzentemperaturen der Druck  stabil", erklärt SWB-Sprecher Alexander Jewtuschenko.

Acht Speicher mit rund 16 Millionen Litern Wassern

In die acht Wasserspeicher in den Wasserwerken Langen, Leherheide, Bexhövede und dem Pumpwerk Wulsdorf passen jeweils zwei Millionen Liter Trinkwasser. SWB kalkuliere die benötigte Wassermenge ein, wenn Hitze angekündigt werde, und fülle bei Bedarf mehrmals täglich die Speicher auf.

Hitzedienstag mit 27 Millionen Litern

"Im Durchschnitt geben wir täglich rund 23 Millionen Liter Trinkwasser ins Bremerhavener Netz ab", so Jewtuschenko. Am Rekorddienstag mit 33 Grad waren es allerdings rund 27 Millionen Liter. "Wir haben genügend Mengen an Trinkwasser zur Verfügung." Auch, wenn am Wochenende eine neue Hitzewelle kommt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
192 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger