Die „Polarstern“ treibt im Eis der Arktis, doch die Pandemie durchkreuzt die Planungen für den Crewwechsel.

Die „Polarstern“ treibt im Eis der Arktis, doch die Pandemie durchkreuzt die Planungen für den Crewwechsel.

Foto: Manuel Ernst/AWI

Bremerhaven

Auch „MOSAiC“-Expedition von Corona-Krise betroffen

26. März 2020 // 07:00

Corona wirbelt auch die Planungen für die „MOSAiC“-Expedition in der Arktis durcheinander.

Geänderte Heimreise

Das Alfred-Wegener-Institut (AWI) musste die Heimreise der 80 abgelösten Wissenschaftler und Besatzungsmitglieder neu organisieren.

Späterer Crewwechsel

Außerdem wird wahrscheinlich der nächste Crewwechsel an Bord des Forschungsschiffs „Polarstern“ erst im Mai erfolgen. Das heißt, dass das jetzige Team länger an Bord bleiben muss.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

4324 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram