Die Mosaic-Expedition ist aufgrund der Corona-Pandemie für drei Wochen ausgesetzt.

Die Mosaic-Expedition ist aufgrund der Corona-Pandemie für drei Wochen ausgesetzt.

Foto: Esther Horvath

Bremerhaven

Corona: „Mosaic“-Expedition unterbrochen

Von nord24
24. April 2020 // 12:27

Als Folge der weltweiten Corona-Pandemie unterbricht das Forschungsschiff „Polarstern“ für drei Wochen seine Eisdrift. Nur so sei es möglich, den nächsten Personalwechsel an Bord zu ermöglichen, sagte Expeditionsleiter Markus Rex am Freitag. „Wir sind froh, dass wir diese Lösung gefunden haben“, betonte er.

Fortsetzung im Mai

Mitte Mai werde der Eisbrecher nach Monaten der Drift seinen Motor wieder anstellen und bis zur Eiskante des Nordpolarmeeres fahren. Dort sollen die deutschen Forschungsschiffe „Sonne“ und „Maria S. Merian“ mit dem neuen 100-köpfigen Expeditionsteam an Bord zeitgleich eintreffen. Die beiden Schiffe starten ebenfalls Mitte Mai von Bremerhaven aus Richtung Arktis. (dpa)

In Kürze mehr auf norderlesen.de.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7443 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram