Mit viel Engagement übt Betreuungskraft Daniela Schliefke (43) mit Bewohnerin Anita Juknischke (93, links) die tägliche Mobilität zwischen Roll- und Sitzstuhl.

Mit viel Engagement übt Betreuungskraft Daniela Schliefke (43) mit Bewohnerin Anita Juknischke (93, links) die tägliche Mobilität zwischen Roll- und Sitzstuhl.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven
Cuxland

Corona-Schutz: So gehen Heime mit Therapien um

21. Juni 2020 // 16:00

Bewohner von Pflege- und Altenheimen in Niedersachsen und Bremen haben seit Mitte März auf „körpernahe Dienstleistungen“ von Externen vielerorts verzichten müssen. Die am vergangenen Montag geänderte Verordnung schafft neue Voraussetzungen.

Kein Zutritt

Solche Dienstleistungen umfassen Krankengymnastik, Ergotherapie, Fußpflege und Friseur. Damit weniger Menschen Kontakt zu der Hochrisikogruppe in Alten- und Pflegeheimen haben, verwehren viele Häuser Externen den Zutritt.


Neue Lockerungen

Nun sollen Lockerungen den Zutritt nicht nur für Angehörige, sondern auch das Arbeiten für Externe in den Einrichtungen erleichtern.

Wie Heime in Bremerhaven und umzu vorgehen, lest ihr an Beispielen bei norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Bald sind Sommerferien - und das in Corona-Zeiten!!! Fahrt ihr weg? Bleibt ihr daheim?

56 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger