Blick aus der Justizvollzugsanstalt in Bremerhaven auf den Innenhof.

Blick in eins der „Quarantäne-Zimmer“ der JVA in Bremerhaven. Bisher ist es gelungen, das Virus von den Insassen fernzuhalten.

Foto: Lisa-Martina Klein

Bremerhaven

Corona: So hält die JVA Bremerhaven das Virus draußen

20. Dezember 2020 // 17:05

Die Justizvollzugsanstalt Bremerhaven ist bisher ohne Corona-Ausbrüche durch die Pandemie gekommen. Das liegt auch an den klaren Regeln.

Nur ein Verdachtsfall bisher

„Bisher hat es nur einen Verdachtsfall hier gegeben. Ein Freigänger meldete sich von draußen, weil er Fieber hatte. Der Test hatte dann wenige Tage später ein negatives Ergebnis ergeben, solange war er in einer Isolierzelle in einem wenig genutzten Gebäudetrakt. Ansonsten sind wir hier bis jetzt gut durchgekommen“, erklärt Jürgen Schaar, Leiter der Justizvollzugsanstalt in Bremerhaven.

Klare Regeln

101 Häftlinge, davon 15 in offenem Vollzug, können in Bremerhaven gleichzeitig ihre Strafe absitzen. Dass es noch keinen Ausbruch gegeben hat, verdankt die Anstalt auch ihren klaren Regeln bezüglich der Maskenpflicht und Abstand. „Tatsächlich arbeiten die Häftlinge sehr gut mit. Sie können mit einem Ja oder Nein gut umgehen, aber nicht mit einem hin und her oder einem vielleicht. Deshalb macht es auch keinen Unterschied, ob draußen Lockdown herrscht oder gerade nicht oder welche Regel sich gerade wie ändert. Wir bleiben bei unseren Regeln und Maßnahmen.“

Mit welchen Maßnahmen die Justizvollzugsanstalt das Virus noch draußen hält, und dafür sorgt, dass es keine Infektionsfälle gibt, lest ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
536 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger