Tausende von Besuchern verfolgten vor fünf Jahren die Ankunft der Großsegler. Können bei der geplanten Lütten Sail im kommenden Jahr die Massen unter Corona-Bedingungen gesteuert werden? Derzeit sind noch viele Fragen offen.

Tausende von Besuchern verfolgten vor fünf Jahren die Ankunft der Großsegler. Können bei der geplanten Lütten Sail im kommenden Jahr die Massen unter Corona-Bedingungen gesteuert werden? Derzeit sind noch viele Fragen offen.

Foto: picture alliance / dpa

Bremerhaven

Corona bedroht auch die Bremerhavener Lütte Sail

21. Juli 2020 // 20:18

Ob die im kommenden Jahr geplante Lütte Sail tatsächlich veranstaltet werden kann, ist unklar. Ein Hygiene- und Abstandskonzept sei nicht möglich.

Stars wollen kommen

So steht es in einer Vorlage für den Bremerhavener Magistrat. Die Vorbereitungen zur Lütten Sail, die die in diesem Jahr die ausgefallene reguläre Sail ersetzen soll, laufen auf Hochtouren. Etliche Stars wie Sarah Connor und Revolverheld wollen im August kommenden Jahres mitmachen, auch mehrere Großsegler bekunden Interesse.

Abstandsregelung nicht möglich

Dennoch ist unklar, ob nicht die Corona-Krise auch diese Ersatz-Sail zunichte machen wird. Mit Hygienekonzepten und Abstandsregelungen lässt sich so eine Veranstaltung nicht organisieren, sagen die Organisatoren. Da aber niemand sagen kann, ob im kommenden Jahr die Corona-Krise überwunden sein wird, besteht ein hohes finanzielles Risiko. Die Stadt versucht deshalb, vom Land verbindliche Finanzusagen über eine Million Euro zu bekommen.

Die Einschätzung des Krisenstabs zur Lütten Sail lest Ihr jetzt auf norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1829 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger