Die Regatten werden in diesem Jahr bei der Kieler Woche im Mittelpunkt stehen. Es gibt kein Volksfest, keinen Budenzauber. Foto: Molter/dpa

Die Regatten werden in diesem Jahr bei der Kieler Woche im Mittelpunkt stehen. Es gibt kein Volksfest, keinen Budenzauber. Foto: Molter/dpa

Foto: Frank Molter/dpa

Bremerhaven

Corona sorgt für schrumpfende Großveranstaltungen

23. Juli 2020 // 19:35

Nicht nur die Planer der Bremerhavener „Lütten Sail“ haben mit Corona-Bestimmungen Proleme. Auch die Kieler Woche ist im Griff der Corona-Krise.

Keine Party in Kiel

Kiel hatte sich anders als Bremerhaven oder Rostock nicht zur Absage der Großveranstaltung entschlossen. Die Kieler Woche wurde lediglich verlegt von Ende Juni auf den Zeitraum vom 5. bis 13. September. Das Segelfestival musste aber radikal an die Corona-Bedingungen angepasst werden. „Keine Partymeile, kein Bude-an-Bude, kein Alkohol“, heißt es in Kiel. Bei der Hanse-Sail in Rostock ist man hingegen optimistisch, die Veranstaltung im kommenden Jahr wieder wie gewohnt umsetzen zu können. Falls nicht, müsste der Aufwand unter Corona-Bedingungen überprüft werden.


Wie die Kieler ihre Großveranstaltung umsetzen wollen, lest Ihr jetzt auf norderlesen.de

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1484 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger