Ein Kunde geht in Erfurt durch die Tür des Jobcenters.

Ein Kunde geht in Erfurt durch die Tür des Jobcenters.

Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Bremerhaven

Corona treibt Arbeitslosigkeit in die Höhe

20. Januar 2021 // 12:30

2019 hatte Bremerhaven mit 12,2 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote seit Jahrzehnten. Aber die Bilanz für 2020 weist 13,8 Prozent aus.

1046 zusätzliche Arbeitslose

Das bedeutet, dass innerhalb eines Jahres 1046 Arbeitslose dazugekommen sind. Diese Zahlen nannte Joachim Ossmann, der Chef der Arbeitsagentur Bremen/Bremerhaven, in seiner Jahresbilanz für Bremerhaven. Immerhin hat er aber zwei Lichtblicke ausgemacht: Zum einen ist Dezember die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum November gesunken, was sehr untypisch ist. Und zum anderen haben die Arbeitgeber zuletzt wieder mehr offene Stellen gemeldet.

Kurzarbeit als stabilisierender Faktor

Aber die Auswirkungen der Corona-Pandemie kann das nicht ausgleichen. Ohne Kurzarbeit wäre die Bilanz aber sicher schlimmer gewesen. „Die Kurzarbeit war der stabilisierende Faktor auf dem Arbeitsmarkt“, sagt Ossmann.

Welche Personengruppe besonders von Arbeitslosigkeit betroffen ist, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
1010 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger