Wegen des Coronavirus hat Dr. Wolfgang Woynar für seine Mitarbeiterinnen an der Anmeldung eine Plexiglasscheibe einbauen lassen.

Wegen des Coronavirus hat Dr. Wolfgang Woynar für seine Mitarbeiterinnen an der Anmeldung eine Plexiglasscheibe einbauen lassen.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Coronavirus: „Hausärzte sind jetzt völlig neu gefordert“

1. April 2020 // 18:23

Kaum Schutzkleidung, aber erste Anlaufstelle für die Patienten: Der Job eines Hausarztes ist gerade alles andere als einfach.

Mehr Zuhören

Der Bremerhavener Allgemeinmediziner Dr. Wolfgang Woynar sagt im Interview, wie das Coronavirus die Arbeit der Hausärzte verändert und wie gefährlich es für sie ist. „Hausärzte sind jetzt völlig neu gefordert“, sagt Woynar. „Sprechstunden sind vermehrt ,Zuhör‘-Stunden“. Weit über körperliche Beschwerden hinaus, geht es in diesen Wochen um psychische Stabilität.“

Schwierige Diagnosen

„Diagnosen erweisen sich als schwierig angesichts täglich neuer Erkenntnisse aus den Forschungslabors der Welt“, so der Hausarzt weiter. „Wer heute keine Symptome zeigt, kann morgen trotzdem krank sein. Menschen mit negativen Testergebnissen sind keinesfalls dauerhaft ungefährdet.“

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5403 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram