Wegen Corona wurde der Beratungstermin in einem Online-Format angeboten. Das Fazit der Teilnehmer dazu ging weit auseinander.

Wegen Corona wurde der Beratungstermin in einem Online-Format angeboten. Das Fazit der Teilnehmer dazu ging weit auseinander.

Foto: BASE/Bildkraftwerk/Kurc

Bremerhaven

Das Cuxland und das Thema Atommmüll-Endlager

9. Februar 2021 // 09:45

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommüll müsse sich der Norden stärker einbringen.

Vertreter aus dem Cuxland

Davon jedenfalls ist Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger überzeugt. Er gehörte zu den Vertretern, die aus dem Kreis Cuxhaven an einem Beratungstermin zur Endlagersuche teilgenommen haben.

Zwischenbericht diskutiert

Die fand im Online-Format statt und drehte sich um den sogenannten Zwischenbericht Teilgebiete. Darin hatte die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) Flächen vorgestellt, die aus rein geologischer Sicht für ein unterirdisches Depot denkbar wären.

Viele Fragen offen

Der öffentliche Beratungstermin dazu zeigte, wie viele Fragen es noch zu dieser ersten Einschätzung gibt.

Regionaler Arbeitskreis?

Thorsten Krüger will einen regionalen Arbeitskreis initiieren, der den Prozess der Endlagersuche begleitet.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
763 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger