Die DRLG hat am Donnerstag ein junges Mädchen im Wremer Tief vor dem Ertrinken gerettet.

Die DRLG hat am Donnerstag ein junges Mädchen im Wremer Tief vor dem Ertrinken gerettet.

Foto: DRLG Bremerhaven

Bremerhaven

DLRG rettet 14-Jährige im Wremer Tief vor Ertrinken

Von nord24
31. Juli 2020 // 12:01

Ein 14-jähriges Mädchen hatte am Donnerstagabend einen epileptischen Anfall erlitten und wäre dadurch beinahe im Wremer Tief ertruken. Es wurde von dort anwesenden Rettungsschwimmern der Deutsche Lebensrettungsgesellschaft gerettet.

Mit Unterstützung ins Wasser

Um 20:05 Uhr wurde von einem Rettungsschwimmer der DLRG Wasserrettungsstation am Wremen-Tief in der Badezone ein Mädchen bemerkt, das kurz vor dem Ertrinken war. Der Rettungsschwimmer rief Unterstützung und begab sich sofort ins Wasser.

Mädchen an Land gebracht

Zusammen mit einem zweiten Rettungsschwimmer und dem Vater, der bereits im Wasser war, wurde das Mädchen an Land gebracht. Nach dem ersten Check wurde es in den Sanitätsraum der Wasserrettungsstation gebracht und dort durch die Rettungsschwimmer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt.

Epileptischer Anfall

Wie sich herausstellte, ist das 14 Jahre alte Mädchen Epileptikerin und hatten einen Anfall im Wasser bekommen. Deshalb konnte sie sich nicht mehr allein über Wasser halten.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1440 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger