Königspinguine am Rand der Antarktis - sie reagieren damit sensibel auf Umweltveränderungen.

Königspinguine am Rand der Antarktis - sie reagieren damit sensibel auf Umweltveränderungen.

Foto: Reisinger

Bremerhaven

Die Antarktis könnte ergrünen

6. Januar 2021 // 20:30

Die Antarktis könnte wegen des Klimawandels ergrünen und von neuen Tier- und Pflanzenarten besiedelt werden. Andererseits dürften vorhandene Arten verschwinden.

Hunderte Fachartikel

Ein internationales Forschungsteam hat Hunderte Fachartikel über die Antarktis aus dem vergangenen Jahrzehnt ausgewertet, erklärte das Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut.

Pflanzen und Tiere wandern ein

Eine Erwärmung antarktischer Gewässer sei wahrscheinlich – Pflanzen- und Tierarten aus wärmeren Regionen dürften einwandern. Während Artenvielfalt zunächst zunehmen könnte, hätten bei andauernden Erwärmung an extrem tiefe Temperaturen angepassten Arten das Nachsehen.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
223 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger