Das Archivfoto zeigt, wie der Forschungseisbrecher „Polarstern“ aus Bremerhaven an der Eiskante liegt und Versorgungsgüter für die Antarktis-Station Neumayer III entlädt.

Das Archivfoto zeigt, wie der Forschungseisbrecher „Polarstern“ aus Bremerhaven an der Eiskante liegt und Versorgungsgüter für die Antarktis-Station Neumayer III entlädt.

Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb

Bremerhaven

Die „Polarstern“ wird ausgepackt

19. Januar 2021 // 16:54

Der Forschungseisbrecher „Polarstern“ aus Bremerhaven hat die Atka-Bucht in der Antarktis erreicht.

Versorgung der „Neumayer-Station“

Die Versorgung der deutschen Forschungsstation „Neumayer III“ hat begonnen.

Kapitän und Mannschaft mussten den Montag wegen Sturmes verstreichen lassen. Am heutigen Dienstag konnten sie das Schiff an der Eiskante festmachen.

Ablösung für Überwinterer

In Empfang genommen wurden die Ankömmlinge vom neunköpfigen Überwinterungsteam, das über die Wintermonate allein in der Antarktis die Stellung gehalten hatte. Die neuen „Üwis“ werden nun die „Polarstern“ verlassen und eingearbeitet.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
744 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger