Vor allem an den Grund- und Oberschulen Bremerhavens fehlen Lehrkräfte.

Vor allem an den Grund- und Oberschulen Bremerhavens fehlen Lehrkräfte.

Foto: Wüstneck/dpa

Bremerhaven

Die Schule beginnt und Bremerhaven fehlen die Lehrer

Von Tobia Fischer
14. August 2019 // 19:41

Knapp 17.000 Schüler – von der Grundschule bis zur Berufsschule – gibt es in Bremerhaven. Für die meisten enden am Donnerstag die Ferien.

Lehrer fehlen

Ein Problem wird ihnen dann wieder begegnen: In Bremerhaven fehlen weiterhin Lehrer. 23 Vollzeitstellen sind zum Schuljahresbeginn unbesetzt. Eigentlich sind es sogar 40, da 17 Stellen im Grundschulbereich, für die keine Lehrer gefunden werden konnten, mit Erziehern und Erzieherinnen als Unterstützungskraft besetzt wurden.

Keine Vertretungslehrer

40 von knapp 1200 Stellen unbesetzt: Das hört sich gar nicht so dramatisch an, aber es bedeutet, dass es für die Schulen keinerlei Vertretungslehrer zum Beispiel in Krankheitsfällen gibt. Die Stadt habe erhebliche Anstrengungen unternommen, um zum Schuljahresbeginn eine gute Unterrichtsversorgung zu schaffen, sagt Schulstadtrat Michael Frost (parteilos). Die Situation sei schwierig, da bundesweit Lehrer gesucht würden. Es fänden aber weiterhin Einstellungsgespräche statt.

Viele Quereinsteiger

116 Lehrerstellen mussten in Bremerhaven zum Schuljahresbeginn neu besetzt werden. Weit mehr als die Hälfte der neu eingestellten Lehrkräfte sind Quereinsteiger ohne Lehramtsstudium. Insgesamt machen die Quereinsteiger bereits ein Drittel aller Lehrkräfte an den Bremerhavener Schulen aus, sagt Frost.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
269 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger