Manchmal zeigt Werner Meier faszinierten Passanten hinter dem Leher Friedhof seine weißen Ziertauben. Wenn eine hoch flattert, kommt sie sofort zurück, weil es keine Brieftauben sind.

Manchmal zeigt Werner Meier faszinierten Passanten hinter dem Leher Friedhof seine weißen Ziertauben. Wenn eine hoch flattert, kommt sie sofort zurück, weil es keine Brieftauben sind.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Die weißen Tauben vom Fleeth

Von Susanne Schwan
30. Juli 2016 // 08:00

Damit ist Maurermeister Werner Meier in Bremerhaven wohl einzigartig: Der 77-Jährige züchtet indische Pfau-Tauben daheim im Garten am Fleeth. 24 der schneeweißen, schönen Vögel gurren, picken und stolzieren in ihrem drei Meter hohen "Schloss-Turm". Den Pavillon hat Meier selbst gebaut.

Ziertauben schlagen wie ein Pfau ein Rad aus Schwanzfedern

Sie sehen aus, wie aus dem Aschenputtel-Märchenbild  geschnitten - mit ihrem graziösen Rad der Schwanzfedern, die sie auffächern wie ein Pfau. "Sind sie nicht wunderschön?", kann sich Werner Meier niemals satt sehen an seinen Täubchen. Eine Liebe, die begann, als er noch als Schuljunge die ersten weißen Ziertauben in Imsum entdeckte. 1965, mit dem efeuumrankten Häuschen in Lehe, kam auch das erste Taubenpärchen zu ihm.

Pro Jahr bekommt eine Taube dreimal zwei Küken

Bis zu 40 hatte er mal. Viele hat er verschenkt. Dreimal im Jahr bekommt ein Taubenpaar meist zwei Küken.  Fliegen die Tiere nicht weg, sobald er das Gitter um die Vogliere öffnet? "Nein. Es sind nämlich keine Brieftauben, die ja lange Strecke fliegen und zurückfinden nach Hause. Ziertauben würden verloren gehen." Brieftauben aber hat er auch, hinten im Garten. "Über 200."

Raubvögel haben im Bestand gewildert

Den vergitterten Rundturm hat Meier erst vor zehn Jahren gebaut, seit "der Greifvogel" unter den Täubchen im normalen Schlag geräubert hatte. Das war ein Sperber. Die Pfau-Täubchen werden übrigens regelmäßig vom Veterinär untersucht und gegen das gefährliche Paramyxovirus geimpft. Darum sind alle kerngesund, sagt Meier und würde sich freuen, wenn zum Beispiel Kindergärten die zarten Federn brauchen könnten, wenn die Tauben im Herbst in die Mauser kommen. "Sonst entsorge ich die weißen Federn nämlich."

Rasse aus Indien bekannt

Die weißen Pfau-Tauben sind eine alte asiatische Rasse und seit 1590 aus Indien bekannt. Über Amerika kamen die Züchtungen bis nach Deutschland.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
178 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger