Katie Heidsiek ist in Fort Collins in den USA aufgewachsen. Nach einigen Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Auswandererhaus fühlt sie sich auch in Deutschland heimich.

Katie Heidsiek ist in Fort Collins in den USA aufgewachsen. Nach einigen Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Auswandererhaus fühlt sie sich auch in Deutschland heimich.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Diese Amerikanerin hat in Deutschland Hausshuhe lieben gelernt

11. Oktober 2020 // 10:05

„Hausschuhe!“: Wenn man Katie Heidsiek fragt, welches Objekt sie mit dem Thema Heimat verbindet, muss die ehemalige Mitarbeiterin des Deutschen Auswandererhauses nicht lange überlegen.

Dabei ist Heimat für die Amerikanerin ein völlig neuer Begriff. „Im Englischen gibt es keinen Begriff mit einer ähnlichen Bedeutung“, sagt sie.

Zwei Jahre in Deutschland gelebt

Katie Heidsieks Mann ist gebürtiger Deutscher. Zwei Jahre hat das Paar nun in Deutschland gelebt, bevor es wieder in die USA zog.

Ehemann wollte in die USA ziehen

Heidsiek wäre gerne länger in Deutschland geblieben, um die Sprache und das deutsche Leben besser zu verstehen. Ihr Mann dagegen habe sich nie komplett deutsch gefühlt und habe in die USA zurückkehren wollen.

Warum Katie Heidsiek gerade mit Hausschuhen den Begriff Heimat verbindet, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
227 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger