Der designierte CDU-Spitzenkandidat für die Bürgerschaftswahl, Carsten Meyer-Heder, bei seinem Besuch auf der Plattform des Sail-City-Hotels: „Ich bin beeindruckt, was hier alles entstanden ist.“

Der designierte CDU-Spitzenkandidat für die Bürgerschaftswahl, Carsten Meyer-Heder, bei seinem Besuch auf der Plattform des Sail-City-Hotels: „Ich bin beeindruckt, was hier alles entstanden ist.“

Foto: CDU Bremen

Bremerhaven

Dieser CDU-Politiker will Regierungschef im Land Bremen werden

Von Denise von der Ahé
16. Mai 2018 // 08:00

Im Wahlkampf will Carsten Meyer-Heder oft nach Bremerhaven kommen. Der designierte CDU-Spitzenkandidat will Regierungschef Carsten Sieling (SPD) bei der Bürgerschaftswahl 2019 herausfordern. Auf dem CDU-Landesparteitag am 26. Mai soll der Bremer IT-Unternehmer zum Spitzenkandidaten gewählt werden.

"Bremerhaven wird hängengelassen"

"Derzeit wird Bremerhaven an vielen Stellen hängengelassen", sagt Meyer-Heder in einem Interview mit der NORDSEE-ZEITUNG. "Ein neuer kommunaler Finanzausgleich ist bis heute nicht geregelt. Das ist kein gutes Signal, weil Bremerhaven finanzielle Planungssicherheit braucht. Da müssen wir Bremerhaven ernster nehmen."

Meyer-Heder will mit CDU stärkste Kraft werden

Sein Plan A ist, mit der CDU bei der Bürgerschaftswahl 2019 stärkste Kraft zu werden. Ein Politikberater habe neulich gesagt, er müsse jetzt tingeln, um im Land bekannter zu werden. "Also werde ich jetzt Bremerhaven gleichberechtigt antingeln", sagt Meyer-Heder. Das komplette Interview lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

475 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger