Elf Studierende der Hochschule Bremerhaven haben mit "Das Leben, you know" einen Dokumentarfilm über Bremerhaven-Lehe produziert.

Elf Studierende der Hochschule Bremerhaven haben einen Dokumentarfilm über Bremerhaven-Lehe produziert. Auch Tim Müller-Zitzke (von links), Basri Sali, Ann-Kristin Hitzemann, Armin Schuder und Mariana Parra Bello. Foto Scheschonka

Foto:

Bremerhaven

Dokumentation über Bremerhaven-Lehe wird im Herzen des Stadtteils gezeigt

Von Ann-Kathrin Brocks
6. Januar 2016 // 15:00

„Das Leben, you know“, so heißt ein 60-minütiger Film über Bremerhaven Lehe. Elf Studierende der Hochschule Bremerhaven haben den viel beachteten Dokumentarfilm gedreht, um zu zeigen, wie vielfältig das Leben im Stadtteil ist.  Nun zeigt die NORDSEE-ZEITUNG den Film im Herzen Lehes: Die Dokumentation ist am Mittwoch, 13. Januar, ab 19 Uhr in der Losche, dem Wasserturm am Leher Stadtpark, zu sehen.

Lehe ist ein Stadtteil der Kontraste

Lehe: Ein Stadtteil, der geprägt wird durch Vielfalt und durch Kontraste. Für viele ein sozialer Brennpunkt, der geprägt ist von Arbeitslosigkeit, Kriminalität und Spannungen zwischen ethnischen Gruppierungen.  Mit ihrem Film wollten die Studierenden den Vorurteilen gegenüber Lehe auf den Grund gehen. Sie suchten – und fanden – Menschen, die sie mit der Kamera begleiten durften.

Chancen und Möglichkeiten in Lehe

Zu den Prot­ago­nis­ten gehö­ren Quar­tiers­meis­te­rin Bri­gitte Hawelka, der gebür­tige Ame­ri­ka­ner und Imbiss­be­trei­ber Wil­lie Kim­brough, Stu­dent und Hafen­ar­bei­ter Akram Abdul­sa­tar und Kon­takt­po­li­zist für den Orts­teil Goe­the­s­traße Hans-Joachim Prigge. Ihre Probleme werden ebenso thematisiert wie ihre Chancen und Möglichkeiten.

Premiere im Cinemotion Bremerhaven war ausverkauft

Die Dokumentarfilmer -  Ann-Kristin Hitzemann, Tim Müller-Zitzke, Mariana Parra Bello, Adrian Büsing, Nina Schonebeck, Lena Schwarze, Lisa Schwarze, Matthieu Liénart, Armin Schuder, Basri Sali und Janina Freistedt - wollen weder ein einseitiges noch wertendes Bild von Lehe zeichnen. "Wir beschönigen nichts, hoffen aber, mit dem Film dem verbreiteten schlechten Ruf des Stadtteils auch positive Geschichten und Aspekte gegenüber zu stellen“, sagt Müller-Zitzke. Im September feierte der Film der Studenten erfolgreich Premiere in Bremerhaven, gerade erst wurde er in der englischen Fassung beim Los Angeles Urban Filmfestival nominiert.

Alle Informationen auf einen Blick

  • Was: Filmvorführung „Das Leben, you know“ – Dokumentation über Lehe.
  • Wann: Mittwoch, 13. Januar, 19 Uhr
  • Wo: Losche, Wasserturm am Leher Stadtpark
  • Karten: Der Eintritt kostet fünf Euro. Tickets gibt es in den Kundencenter der NORDSEE-ZEITUNG, Obere Bürger 48 und Hafenstraße 140

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1189 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger