In Bremerhaven gehen am morgigen Freitag wieder Schüler für "Fridays for Future" auf die Straße. Die EU hat am heutigen Donnerstag den Klimanotstand ausgerufen.

In Bremerhaven gehen am morgigen Freitag wieder Schüler für "Fridays for Future" auf die Straße. Die EU hat am heutigen Donnerstag den Klimanotstand ausgerufen.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

EU ruft Klimanotstand aus - "FFF"-Demo am Freitag in Bremerhaven

Von Lisa Klein
28. November 2019 // 19:00

Am morgigen Freitag gehen in Bremerhaven und weltweit wieder Schüler für das Klima auf die Straße. Am heutigen Donnerstag hat die EU den "Klimanotstand" für Europa ausgerufen. Die Resolution ist ein symbolischer Akt, der aber Druck für konkrete Gesetzgebung aufbauen soll. 

Europa erster Kontinent

Damit solle unterstrichen werden, dass wegen des Klimawandels dringend gehandelt werden müsse, erklärte das Parlament. Der Vorsitzende des Umweltausschusses, Pascal Canfin, sagte, er sei stolz, eine Mehrheit im Europaparlament erreicht zu haben, um Europa zum ersten Kontinent zu machen, der den Klima- und Umweltnotstand ausruft.

Viele Städte haben schon Notstand

Im Mai hatte Konstanz als erste deutsche Kommune den Klimanotstand ausgerufen. Inzwischen sind Dutzende Städte diesem Beispiel gefolgt, darunter Köln, Kiel, Saarbrücken, Bochum, Karlsruhe und Gelsenkirchen. Der Landkreis Cuxhaven hatte sich dagegen entschieden.

Klima-Demo in Bremerhaven

Am Freitag treffen sich die Schüler vor dem Deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven. Erstmals schließt sich auch die neugegründete Gruppe "Students for Future" an.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
248 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger