Gründungsversammlung des Fördervereins Hallenbad Nord in Blexen

Gründungsversammlung des Fördervereins Hallenbad Nord in Blexen

Foto:

Bremerhaven
Wesermarsch

Ein Förderverein für das Nordbad in Einswarden

Von Christoph Heilscher
29. November 2017 // 17:30

Sportvereine, DLRG, Kneippverein, Schulen, Familien und Einzelschwimmer nutzen das Nordbad in Nordenham-Einswarden. Ein Förderverein soll jetzt helfen, das Hallenbad zu bewahren.

Zahlreiche Nutzer

Das Bad ist täglich gut gefüllt. Viele Kinder lernen dort schwimmen. "Ohne Nordbad geht es nicht", mahnt deshalb Margarete Gronau, Vorsitzende des Blexer Turnerbundes. Trotzdem wird bei den politischen Vertretern der Stadt Nordenham, wenn es finanziell eng wird, immer mal wieder - laut oder auch weniger laut - darüber nachgedacht, das Bad zu schließen.

Hoher Sanierungsbedarf

Der Sanierungsbedarf ist nämlich hoch. Laut Gutachten 1,7 Millionen Euro. Die Stadt Nordenham hält das Bad zwar in Schuss, hat von den großen Investitionsvorhaben bislang allerdings Abstand genommen - auch weil sie das Geld dafür nicht übrig hatte.

Einigkeit im Stadtnorden

Der Förderverein Hallenbad Nord will sich für das Norbad einsetzen und auch Spenden einwerben, um kleinere Sanierungsschritte zu finanzieren. Bei der ersten Versammlung herrschte Einigkeit, dass der Verein gegründet werden soll. Die nächste Sitzung ist im Januar geplant. Dann soll die Satzung beschlossen werden.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
817 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger