Die Polizei hat am frühen Mittwochmorgen in Bremerhaven-Lehe zwei Verdächtige gesucht.

Die Polizei hat am frühen Mittwochmorgen in Bremerhaven-Lehe zwei Verdächtige gesucht.

Foto: Gentsch/dpa

Bremerhaven
Blaulicht

Einsatz mit Scheinwerfern in Lehe: Das steckt dahinter

Von nord24
15. April 2020 // 17:57

Mitten in der Nacht sind die Bewohner in Lehe von einem Polizeieinsatz aufgeschreckt worden. Die Polizei war auf der Suche nach zwei Verdächtigen.

Spielautomat aufgebrochen

Eine Zeugin hatte gegen 1.25 Uhr am frühen Mittwochmorgen die Polizei gerufen. Sie hatte beobachtet, wie zwei maskierte Personen auf dem Spielplatz Goethestraße/Frenssenstraße einen Geldspielautomaten aufbrachen und sich dann über das Gelände eines angrenzenden Baustoffhandels entfernten, so die Polizei.

Ein Mann festgenommen

Die eintreffenden Beamten entdeckten auf dem Spielplatz den aufgebrochenen Automaten. Zeitgleich wurde das Firmengelände des Baustoffhandels umstellt. Dabei fiel den Polizisten ein Mann auf, der aus Richtung des Haupteingangs des Baustoffhandels kam. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Suche nach dem zweiten Täter auf dem Firmengelände gestaltete sich jedoch in der Dunkelheit schwierig.

Feuerwehr bringt Licht ins Dunkel

Die Polizei rief deswegen die Feuerwehr dazu, die mit Drehleiterwagen und Scheinwerfern anrückte. Im Licht wurde ein zweiter Mann entdeckt, der vom Dach eines Lastwagens sprang und sich dann zwischen den Lagerhallen versteckte. Mithilfe einer Wärmebildkamera kamen ihm die Einsatzkräfte auf die Schliche. Auch er wurde festgenommen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 31-Jährigen und einen 33-Jährigen.

Mehr zu dem spektakulären Einsatz, der viele Leher aus dem Schlaf riss, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1612 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger