In vielen Supermärkten wird der Einlass zukünftig wieder nur mit Einkaufswagen möglich sein

In vielen Supermärkten wird der Einlass zukünftig wieder nur mit Einkaufswagen möglich sein

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Einschränkungen beim Einkaufen: So reagiert der Einzelhandel

26. November 2020 // 20:28

Im Dezember gelten verschärfte Maßnahmen für die großen Geschäfte. Das betrifft unter anderem auch Supermärkte. Experten befürchten ein erhöhtes Risiko.

Die ominöse Quadratmeterregelung

Kanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben beschlossen, dass der Groß- und Einzelhandel weiterhin geöffnet bleibt. Aber in Geschäften, die größer als 800 Quadratmeter sind, darf sich auf der 800 Quadratmeter übersteigenden Fläche nur eine Person pro 20 Quadratmeter befinden. Wenn ein Geschäft also 2500 Quadratmeter Verkaufsfläche hat, dürfen sich gleichzeitig maximal 165 Personen darin befinden.

Unzufriedenheit mit den Beschlüssen

Für Mark Alexander Krack „eine unglückliche Wahl“. Er ist Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Niedersachsen-Bremen und mit dem Beschluss der Regierung unzufrieden. „Die Kaufleute können das nicht nachvollziehen“, sagt er. Die Kundenfrequenz im November-Lockdown sei eh schon durchweg rückläufig gewesen. Daher habe Krack erwartet, es bliebe bei den zehn Quadratmetern pro Person. (fk)

Welche Risiken durch die neue Regelung entstehen könnten und was Einzelhändler aus Bremerhaven und dem Cuxland dazu sagen, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
250 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger