Kein Urteil: Die Entscheidung über die Klage gegen die Schließung des Flugplatzes Luneort wurde am Dienstag vertagt. Das Oberverwaltungsgericht forderte die Kontrahenten zur Einigung auf.

Die Entscheidung über die Klage gegen die Schließung des Flugplatzes Luneort wurde am Dienstag vertagt. Das Oberverwaltungsgericht forderte die Kontrahenten zur Einigung auf.

Foto: Schenk

Bremerhaven

Entscheidung über Flugplatz Luneort vertagt

Von Klaus Mündelein
8. März 2016 // 19:13

Die Entscheidung über die Klage gegen die Schließung des Flugplatzes Luneort ist vertagt. Das Oberverwaltungsgericht sprach am Dienstag kein Urteil. Die Kontrahenten sollen noch einmal nach einer einvernehmlichen Lösung suchen.

Flieger: Luneort wurde zu früh geschlossen

Über Stunden zog sich der Erörterungstermin im Gerichtszentrum in Bremen hin. Richter Hans Alexy hatte alle Beteiligten noch einmal zum Gespräch geladen. Der Aero-Club Bremerhaven ist der Ansicht, dass der Flugplatz zu früh geschlossen wurde. Der Betrieb hätte noch weiter gehen können, bis über die Klagen gegen den Offshore-Terminal entschieden worden ist.

Bremenports: Bauarbeiten laufen bereits

Außerdem sei die Schließung erst zulässig, wenn mit dem Bau des Hafens tatsächlich begonnen worden ist. Und dazu gehöre der Bau der Seitendämme. Beklagt wird das Land Bremen. Für die Hafengesellschaft Bremenports ist klar, dass mit dem Hafenbau bereits begonnen wurde. Die Suche nach Kampfmittel gehört  für sie zu den Bautätigkeiten. Das Oberverwaltungsgericht will am Mittwoch eine Erklärung abgeben. Die Kontrahenten sollen noch einmal Vergleichsgespräche führen. Klappt das nicht, wird ein Urteil nötig sein.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1361 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger