Vereidigung im Schaufenster

Gelöbnis und Treueschwur: Insgesamt 87 Rekruten der Marineoperationsschule und des Logistikbataillons 161 aus Delmenhorst legten am Donnerstag ihr Bekenntnis zur Bundesrepublik ab.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Erste öffentliche Vereidigung im Schaufenster

Von Jürgen Rabbel
12. Mai 2016 // 21:13

60 Rekruten der Marineoperationsschule (MOS) sowie 27 Rekruten des Logistikbataillons 161 aus Delmenhorst haben bei der ersten Vereidigung im  Schaufenster Fischereihafen ihr Treue-Versprechen gegeben.  Hunderte Schaulustige sahen die feierliche Zeremonie bei strahlendem Sonnenschein.

"Gesellschaft muss den Dienst wertschätzen"

Bevor die Rekruten ihr Treue-Versprechen gaben, hob Kapitän zur See Eckhard Bödeker, Kommandeur der MOS, hervor, dass die Rekruten „in ihrem Eid Treue gegenüber der Bundesrepublik und dem deutschen Volke schwören. Deshalb müssen sie sich umgekehrt darauf verlassen können, dass unsere Gesellschaft ihren Dienst wertschätzt“.

Bettina Hornhues Festrednerin bei Vereidigung

„Dieser Staat wird Euch nicht missbrauchen“, versprach Bettina Hornhues, CDU-Bundestagsabgeordnete, in ihrer Festrede. Auch künftig würden Bundestag und Bundesregierung die Streitkräfte nur in Übereinstimmung mit dem Grundgesetz und dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einsetzen. Aber das Parlament könne nur verantwortungsvoll solche gewichtigen Entscheidungen fällen, „wenn wir unseren Soldatinnen und Soldaten die beste Ausbildung und die beste Ausrüstung zu ihrem Schutz zur Verfügung stellen“, betonte Hornhues. „Auch bei Personalfragen, bei Beschaffung, bei der Priorisierung und Vergabe finanzieller Mittel müssen und werden wir in Zukunft die richtigen Schwerpunkte für die Bundeswehr setzen“, versprach die CDU-Politikerin.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
355 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger