Auf der "Seute Deern" werden die Masten demontiert.

Auf der "Seute Deern" werden die Masten demontiert.

Foto: Kikker

Bremerhaven
Schiffe & Häfen

Erster Mast der "Seuten Deern" ist weg

Von Ursel Kikker
17. Dezember 2019 // 13:14

In diesem Moment wurden die Kameras gezückt: Der erste Mast des Bremerhavener Museumsschiffs "Seute Deern" schwebte am Dienstag kurz vor 11.30 Uhr durch die Luft. Er war gekappt und von einem Kran hochgezogen worden.

Vorbereitung für das Abwracken

Das Entfernen der drei Masten ist die Vorbereitung für das Abwracken der maroden Bark. Sie ist in einem schlimmen Zustand, war ausgebrannt und untergegangen. Seit Wochen wird sie im Museumshafen nur mit leistungsstarken Pumpen über Wasser gehalten. Sanieren lässt sie sich nicht mehr, sagen die Experten.

Lagerplatz im Fischereihafen

Die Masten sind aus Stahl, sind bis zu 30 Meter lang und um die 6,5 Tonnen schwer. Sie werden voraussichtlich Donnerstag zu einem Lagerplatz in den Fischereihafen gefahren. Weitere Artikel zum Thema: https://nord24.de/bremerhaven/so-geht-es-jetzt-mit-dem-abwracken-der-seute-deern-los

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

456 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger