Mit dem symbolischen ersten Spatenstich signalisierten Mitarbeiter des Heims und Aktivisten des Tierschutzvereins, das es mit dem Neubau nun unwiderruflich vorangeht.  Foto Scheer

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich signalisierten Mitarbeiter des Heims und Aktivisten des Tierschutzvereins, das es mit dem Neubau nun unwiderruflich vorangeht. Foto Scheer

Foto:

Bremerhaven

Erster Spatenstich für neues Tierheim in Bremerhaven

Von nord24
16. Februar 2018 // 20:00

Als Tierheimleiterin Amelie Bensch vor sieben Jahren ihr Amt antrat, war ein Neubau bereits ein drängendes Thema. Nun ist es endlich so weit: Am Freitag wurde auf einem Grundstück am Vieländer Weg mit dem symbolischen ersten Spatenstich der baldige Baubeginn signalisiert. Wenn alles gut läuft, soll das neue Tierheim noch in diesem Jahr bezogen werden.

Tierschutzverein investiert 2,5 Millionen

Der Verein investiert 2,5 Millionen Euro in die Anlage, die Fundtieren annähernd doppelt so viel Platz bieten wird wie das derzeitige Haus in der Wurster Straße. Wenn der Neubau bezogen ist, soll es abgerissen werden.

Stadt zahlt 100.000 Euro jährlich für das Tierheim

Die Stadt Bremerhaven zahlt dem Tierschutzverein als Betreiber des Heims jährlich 100.000 Euro dafür, dass er sich um ausgesetzte oder beschlagnahmte Tiere kümmert und der Kommune diese Aufgabe abnimmt. Mit dem Neubau können die Kapazitäten nahezu verdoppelt werden.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
379 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger