Nordsee-Tag im Zoo

Torge und Bjarne aus Lübeck schauen sich unterm Mikroskop kleinste Lebewesen aus dem Meer an.

Foto:

Bremerhaven

Experimente rund um die Nordsee

Von Denise von der Ahé
24. Juli 2016 // 17:00

Kleine und große Forscher haben am Sonntag beim Nordsee-Tag im Zoo am Meer durch Experimente und Rätsel die tierischen Facetten des Meeres entdeckt. Beim Nordsee-Tag, den der Zoo gemeinsam mit dem Hauptsponsor des Nordsee-Aquariums, dem Lebensmittelunternehmen Nordsee, veranstaltet, dreht sich alles um das Meer und seine Probleme.

Experiment zur Verschmutzung der Nordsee

An mehreren Ständen warten Aufgaben auf die Besucher. Dabei geht es zum Beispiel um die Verschmutzung der Nordsee und der Strände. Die kleine Jana Elisabeth (3) angelt beispielsweise eine Zahnpasta-Tube aus dem Sandbeet. Denn die gehört da genauso wenig hinein wie ein Netz und ein Becher. Da sie das Experiment mit Bravour meistern kann, bekommt sie einen Stempel und kann mit ihren Eltern zur nächsten Station weiterziehen.

Kleinste Lebewesen unterm Mikroskop entdecken

In der Zooschule können die Besucher unterm Mikroskop kleinste Lebewesen aus dem Meer anschauen. An anderen Stationen geht es um Mikroplastik, Aquakultur oder verschiedene Fangmethoden. Auch eine Rallye rund um Tiere steht auf dem Programm.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2092 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger