Die Meteorologin Annika Brieber arbeitet seit Februar 2019 im Klimahaus Bremerhaven. Unter anderem ist sie dort zuständig für die Wettershow, bei der sie Besuchern aktuelle Wetterphänomene präsentiert.

Die Meteorologin Annika Brieber arbeitet seit Februar 2019 im Klimahaus Bremerhaven. Unter anderem ist sie dort zuständig für die Wettershow, bei der sie Besuchern aktuelle Wetterphänomene präsentiert.

Foto: Torsten Melchers

Bremerhaven

Extreme Trockenheit lässt Bauern bangen

22. April 2020 // 07:05

In ganz Deutschland gucken die Bauern in den Himmel, aber was sie sehen, macht sie nicht froh: Wann regnet es endlich wieder? Die Böden sind staubtrocken

Erst 1-3 Prozent des Niederschlags

„Im April ist es schon seit Jahren ungewöhnlich trocken, aber dieses Jahr ist es extrem“, sagt Annika Brieber, Meteorogin am Klimahaus: Bislang sind erst 1 bis 3 Prozent der normalen April-Niederschlagsmenge gefallen. Schon 40 bis 50 Prozent wie in den vergangenen Jahren galten bislang als sehr trocken.

Besserung ist kaum in Sicht: „Das Hochdruckgebiet Odile hat sich stabil und penetrant über Norwegen festgesetzt“, sagt die junge Frau. „Seit fünf Wochen hat es keinen nennenswerten Niederschlag mehr gegeben.

Regen nötig

Als Folge trocknen in Deutschland die Böden allmählich aus. Nach zwei extrem trockenen Sommern und der Mäuseplage 2019 trifft das die Landwirte schwer, besonders die Milchbauern, denn die Gräser auf Weiden und Grünland sind Flachwurzler. „Wir brauchen jetzt Regen“, sagt Landvolk-Chef Jan Heusmann, „sonst wäre es eine Katastrophe.“

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6735 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram