Einkaufen als Freizeitbeschäftigung: Der Einzelhandel könnte verlorene Umsätze aufholen, wenn er öfter an Sonntagen öffnen darf. Foto: Dominic Lipinski/dpa

Einkaufen als Freizeitbeschäftigung: Der Einzelhandel könnte verlorene Umsätze aufholen, wenn er öfter an Sonntagen öffnen darf. Foto: Dominic Lipinski/dpa

Foto: dpa

Bremerhaven

FDP will mehr verkaufsoffene Sonntage

20. September 2020 // 16:05

Der Bremerhavener FDP-Kreisvorsitzende Hauke Hilz fordert mehr verkaufsoffene Sonntage und weniger Bürokratie bei der Beantragung.

Verluste abmildern

Die Corona-Pandemie habe die Einzelhändler schwer getroffen. Sonntagsöffnungen könnten eine Möglichkeit sein, „Umsatzverluste zumindest ein wenig abzumildern“, schlägt er vor. Derzeit verhindert Bremer Landesrecht, dass Bremerhaven selber über Sonntagsöffnungen entscheidet.

Anträge unbürokratischer

„Wir fordern schon lange, den Einzelhändlern nicht länger einen ‚besonderen Anlass‘ für eine Genehmigung zur Sonntagsöffnung vorschreiben. Der Ausfall von Großveranstaltungen kann nicht auch noch zur Verhinderung von Sonntagsöffnungen führen. Dazu wollen wir die Anträge unbürokratischer gestalten.“


Freizeitbeschäftigung Einkaufen

Hilz bezweifelt, dass das Ladenschlussgesetz im Gesundheitsressort richtig angesiedelt ist. „Ladenöffnungszeiten sind Wirtschaftspolitik und sollten auch

im Wirtschaftsressort angesiedelt werden. Einkaufen am Sonntag sei für viele eine Freizeitbeschäftigung und locke das Umland in die Stadt.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
632 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger