Wer ewig lebt, bekommt auch nach dem Tod eine Pandemie zu spüren: In Bad Nauheim wirbt Elvis für den Mundschutz. Auch in Bremerhaven gibt es eine Gedenkfeier unter Corona-Bedingungen.

Wer ewig lebt, bekommt auch nach dem Tod eine Pandemie zu spüren: In Bad Nauheim wirbt Elvis für den Mundschutz. Auch in Bremerhaven gibt es eine Gedenkfeier unter Corona-Bedingungen.

Foto: B+U Verlag

Bremerhaven

Fans würdigen den „King“ trotz „Corona“

1. Oktober 2020 // 07:00

Trotz Corona-Auflagen wollen Elvis-Fans den Gedenktag seiner Ankunft in Bremerhaven an der Columbuskaje würdigen. Aus Nah und Fern kommen Alt und Jung.

Seit 1977 tot

Der amerikanische Sänger Elvis Presley ist seit 43 Jahren tot. Doch die Anzahl der bekennenden Fans wird auf 50 Millionen Menschen geschätzt.

Ankunft in Bremerhaven

Der „King“ wie der Sänger mit dem markanten Hüftschwung genannt wurde, musste in Deutschland zum US-Wehrdienst und kam per Schiff am 1. Oktober 1958 um 9.22 Uhr an.

Von wo die Fans nach Bremerhaven pilgern, und was Helene Fischer mit Elvis gemacht hat, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
937 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger