Spiel und Spaß im Sommerlager der evangelischen Jugend in der Rheinstraße.

Spiel und Spaß im Sommerlager der evangelischen Jugend in der Rheinstraße.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Ferienspaß und Erholung für rund 300 Kinder

5. August 2020 // 09:00

Die „Wilden Tigger“ wimmeln seit 56 Jahren durch den Drangstedter Wald. Doch die Stadtranderholung des Kirchenkreises und der Stadt hat Corona durchkreuzt. Damit haben sich die Organisatoren der evangelischen Jugend aber nicht abgefunden. Sie haben mit 70 ehrenamtlichen jungen Betreuern eine „kleine Lösung“ ausgetüftelt.

Abgespeckte Variante für rund 300 Kinder

Statt 600, 700, 800 Kinder wimmeln in den ersten drei Ferienwochen „nur“ rund 300 Lütte herum. Nicht um die Drangstedter Rundhütten, sondern in Gemeindehäusern, Familienzentren, im und um das Haus der Jugend und an allen möglichen Orten der Stadt.

70 ehrenamtliche jugendliche Betreuer

Das Organisationsteam um Stadtjugenddiakonin Sonja Rosenbohm und Stadtjugendrefernet Söhnke Helms hat kurzerhand ein Sicherheitskonzept mit den 70 jungen ehrenamtlichen Betreuern ausgetüftelt und Aktionen mit großen Abständen und Ausflüge auf die Beine gestellt.

Wie den Kindern und Betreuern das coronöse andere Tig und Sommerlager gefällt und wie das finanziert wird, lest Ihr in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1533 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger