Ferkel Frederik wollte nicht zum Schiffdorfer Tierarzt. Es musste aber sein, weil er ein entzündetes Knie hat. Indira Eulner und Marliessa Radetzky beruhigen ihren Schützliing in der Praxis..

Ferkel Frederik wollte nicht zum Schiffdorfer Tierarzt. Es musste aber sein, weil er ein entzündetes Knie hat. Indira Eulner und Marliessa Radetzky beruhigen ihren Schützliing in der Praxis..

Foto: Scheschonka

Bremerhaven
Wesermarsch

Ferkel Frederik auf Arztbesuch in Schiffdorf

Von Barbara Fixy
11. Juli 2019 // 19:00

Ferkel Frederik ist in der Schiffdorfer Tierarztpraxis wegen eines Abszesses am rechten Hinterlauf behandelt worden. Nach seiner abenteuerlichen Flucht aus einem Viehtransporter lebt das zwei Monate alte Schweinchen auf Hof Butenland in Butjadingen.

Tierschutzstiftung begleicht Arztrechnung

Der sogenannte Lebenshof für Tiere wird von einer Tierschutzorganisation getragen, die auch die Arztrechnung für Frederik begleicht. Auf dem Hof leben gerettete Nutztiere, die wie Frederik der üblichen Vermarktung entgangen ist.

Ferkel Frederik mit rosa Halfter

"Wir wollen zeigen, dass diese Tiere auch soziale Wesen sind und ein Recht auf Leben haben", sagt Indira Eulner, die auf dem Hof arbeitet und Frederik mit einem provisorischen Halfter aus einem rosa Schal zum Arzt führte.
Wie sich Ferkel Frederik beim Arzt verhielt, lest ihr am Freitag, 12. Juli, in der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7907 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram