Wasser ist das wertvollste Lebensmittel, das es gibt. Und manchmal ist es auch ganz schön teuer. Wie viel die Menschen für die Versorgung mit Trinkwasser und die Entsorgung von Abwasser zahlen, ist in unserer Region sehr unterschiedlich: In Hagen und Bremerhaven sind es 1100 Euro, in Loxstedt nur 700 Euro, jeweils für einen Vier-Personen-Haushalt gerechnet.

Wasser ist das wertvollste Lebensmittel, das es gibt. Und manchmal ist es auch ganz schön teuer. Wie viel die Menschen für die Versorgung mit Trinkwasser und die Entsorgung von Abwasser zahlen, ist in unserer Region sehr unterschiedlich: In Hagen und Bremerhaven sind es 1100 Euro, in Loxstedt nur 700 Euro, jeweils für einen Vier-Personen-Haushalt gerechnet.

Foto: Melchers

Bremerhaven

Für Wasser müssen die Hagener am meisten zahlen

24. Februar 2021 // 09:05

Gutes Trinkwasser erhalten alle, und das Schmutzwasser wird auch entsorgt. Aber die einen zahlen dafür 1100 Euro, die anderen nur 700 Euro.

Große Spanne bei Trinkwasserkosten

In Bremerhaven kostet jeder Kubikmeter Trinkwasser 2,21 Euro. In Schiffdorf oder Bederkesa sind es nur 1,08 Euro. Und eine Niederschlagsgebühr, wie sie gerade in der Stadt eingeführt wurde, gibt es im Landkreis fast nirgendwo. Und trotzdem: Nicht Bremerhaven ist das das teuerste Pflaster, wenn man alle Wasserkosten zusammenrechnet, sondern die Gemeinde Hagen.

Drei Muster-Haushalte

So ist es in einer Übersicht ablesbar, die auf NORD|ERLESEN die Gesamtkosten für Trinkwasser, Schmutzwasser und Niederschlagswasser für drei Muster-Haushalte auflistet. Ein Single in Hagen muss für alles zusammen 393 Euro im Jahr zahlen, in Loxstedt sind es nur 238 Euro. Und eine vierköpfige Familie kommt in Beverstedt auf 710 Euro, in Bremerhaven dagegen auf 1100 Euro.

Alle Zahlen und eine Einschätzung dazu lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
71 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger