Die GEW fordert, dass für dieses Schuljahr alle Prüfungen außer dem Abitur abgesagt werden. Es können nicht alle Schutzmaßnahmen gewährleistet werden.

Die GEW fordert, dass für dieses Schuljahr alle Prüfungen außer dem Abitur abgesagt werden. Es können nicht alle Schutzmaßnahmen gewährleistet werden.

Foto: Colourbox

Bremerhaven

GEW fordert Absage der Abschlussprüfungen

Von nord24
13. Mai 2020 // 21:00

Eine schnelle Öffnung der Schulen ist für die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ein Spiel mit dem Feuer. Sie fordert deshalb, schulische Abschlussprüfungen abzusagen.

„Gesundheitsschutz nicht verhandelbar“

„Der Senat stellt die Bildungseinrichtungen mit seinem forschen Fahrplan zur Öffnung der Kitas und Schulen in der Corona-Krise vor gewaltige Herausforderungen“, sagt die Bremer GEW-Landesvorstandssprecherin Elke Suhr: „Nun ist er in der Pflicht, Rahmenbedingungen zu schaffen, die den Bildungseinrichtungen eine Chance geben, die Aufgabe zu stemmen. Dabei muss weiter gelten, dass Gesundheitsschutz nicht verhandelbar ist.“

Prüfungen absagen

Die Bildungsgewerkschaft fordert deshalb, für das aktuelle Schuljahr alle schulischen Prüfungen außer dem Abitur abzusagen. „Der Wunsch nach einer Rückkehr zu einer Normalität in Schulen ist nachvollziehbar, die schnelle Umsetzung ist aber ein Spiel mit dem Feuer“, sagt Suhr.

Vorgaben schwer umsetzbar

Gemäß den Vorgaben des Robert Koch-Instituts und des Arbeitsschutzgesetzes stünden an vielen Schulen nicht genügend Räume und Personal für den ausgeweiteten Präsenzunterricht zur Verfügung. Nach den bisherigen Erfahrungen seien die geforderten Abstände schwer um- und durchsetzbar.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

471 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger