Während der Insolvenzantrag Anfang Dezember gestellt wurde, demonstrierten die Hafenarbeiter vor dem Gatehouse. Nun liegt das Sanierungskonzept vor. Laut Gewerkschaft Verdi ist dort von Kündigungen die Rede.

Während der Insolvenzantrag Anfang Dezember gestellt wurde, demonstrierten die Hafenarbeiter vor dem Gatehouse. Nun liegt das Sanierungskonzept vor. Laut Gewerkschaft Verdi ist dort von Kündigungen die Rede.

Foto: Scheer

Bremerhaven

GHB-Rettungskonzept sieht Kündigungen vor

18. Januar 2021 // 17:49

Das Sanierungskonzept für den Gesamthafenbetriebsverein (GHB) hat es in sich. Um Kosten zu sparen, sollen auch Kündigungen vorgesehen sein.

Lohnsenkungen

So steht es in einem Schreiben der Gewerkschaft Verdi an die Hafenarbeiter. In dem Konzept sei von betriebsbedingten Entlassungen die Rede, von der Senkung des Garantielohns und von Kürzung der Lohnfortzahlung. Es bleibe jetzt nur wenig Zeit für Verhandlungen.

Den GHB erhalten

Sanierungsvorstand Christian Kaufmann bestätigt, dass man jetzt mit der Arbeitnehmerseite über das Sanierungskonzept sprechen werde. Zu den Inhalten wollte er sich nicht äußern. Klares Ziel sei es, den Gesamthafenbetriebsverein als Institution zu erhalten. Man wolle den GHB wieder so aufgestellen, dass er der einzige Personaldienstleister im Hafen sein könne. „Uns ist bewusst, dass manche der im Sanierungskonzept enthaltenen Sanierungsmaßnahmen eine drastische Veränderung für die Arbeitnehmer bedeutet“, heißt es in Kaufmanns Mitteilung.

Was der GHB-Betriebsratsvorsitzende zu der Lage sagt, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1177 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger