Die Gäste der „Amera“ haben Geld für die Crew gesammelt. Foto Scheer

Die Gäste der „Amera“ haben Geld für die Crew gesammelt. Foto Scheer

Foto: Scheer

Bremerhaven

Gäste der „Amera“ sammeln für die Crew

8. April 2020 // 18:03

Während der jüngsten „Amera“-Reise, die in Bremerhaven endete, haben die Gäste an Bord aufgrund der besonderen Umstände Geld für die Crew gesammelt.

Kapitänsmütze versteigert

Die Reise musste wegen der Corona-Pandemie vorzeitig beendet werden. Zusätzlich zum Spendenaufruf wurden bei einer Auktion Taufflasche, Kapitänsmütze, Rettungsring und Seekarten versteigert.

Fast 42 000 Euro

Fast 42 000 Euro sind so gesammelt worden, die an die Crew ausgezahlt werden sollen, so der Bonner Kreuzfahrtveranstalter Phoenix-Reisen.

Flug auf die Philippinen

Phoenix kümmere sich gemeinsam mit der Reederei darum, dass die Crewmitglieder der Flottenschiffe „Amadea“, „Amera“ und „Albatros“, die alle in Bremerhaven angelegt hatten, zurück zu ihren Familien können. So sind bereits am Mittwoch 200 Philippinen per Condor-Charterflug nach Manila geflogen. In den nächsten Tagen werden weitere Flüge folgen.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5788 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram