Mit gedeckten Tischen machten die vom Lockdown betroffenen Hoteliers und Gastronomen am Montag auf dem Theodor-Heuss-Platz auf ihre Situation aufmerksam.

Mit gedeckten Tischen machten die vom Lockdown betroffenen Hoteliers und Gastronomen am Montag auf dem Theodor-Heuss-Platz auf ihre Situation aufmerksam.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Gastronomen fordern Perspektive für Öffnungen

1. März 2021 // 14:14

Zwei Tage vor der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz sind Hoteliers und Gastronomen auf die Straße gegangen - auch in Bremerhaven.

Gedeckte Tische ohne Gäste

Auf dem Theodor-Heuss-Platz standen am Montag zahlreiche gedeckte Tische. Mit ihnen wollten die Hoteliers und Gastronomen auf ihre zum Teil dramatische Situation aufmerksam machen. „So kann es nicht weitergehen, wir brauchen eine Perspektive“, sagte Piet Rothe, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga).

Wunsch nach Außengastronomie

Aus den Reihen der Teilnehmer kam immer wieder der Wunsch nach Öffnung der Außengastronomie. „Das hatte ich mir schon zum 1. März erhofft“, sagte John Da Silva vom „Lloyd‘s“. Gastronom Bernhard Venhofen schielt dagegen in Richtung Ostern. „Es wäre schön, wenn wir dann die ,Sandbank‘ im Weserstrandbad wieder öffnen könnten“, sagte er.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
525 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger