Am Wochenende wurde das Vereinsschild von Galatasaray vom Sportplatz an der Wurster Straße geklaut.

Am Wochenende wurde das Vereinsschild von Galatasaray vom Sportplatz an der Wurster Straße geklaut.

Foto: Archiv

Bremerhaven
Sport

Geklautes Vereinsschild von Galatasaray Bremerhaven: Diebe stellen sich

Von Christian Heinig
15. Februar 2018 // 11:37

Aufatmen bei Galatasaray Bremerhaven: Die Vereinsschild-Diebe haben sich gestellt. Am Mittwochabend fand ein Treffen auf neutralem Boden statt. "Sie haben sich entschuldigt und versichert, dass die Aktion nicht rechtsradikal motiviert war", sagt Galatasaray-Präsident Mehmet Dogen zu nord24.

"Dummer Männerstreich" unter Alkoholeinfluss

Hintergrund des Schilder-Klaus, der sich am Wochenende auf dem Sportplatz des Bremerhavener Clubs ereignete, war hingegen übermäßiger Alkohol-Konsum. "Sie waren auf einer Kohl- und Pinkelfahrt und angetrunken, es war ein dummer Männerstreich", so Dogan. Galatasaray hat die Entschuldigung angenommen.

Diebe aus Umfeld von Fußball-Nachbar

Bei den Dieben handelte es sich, wie bereits vermutet, um Spieler und Anhänger von Fußball-Nachbar Leher TS. Es gibt ein Foto, das die (vermummten) Männer mit dem geklauten Schild und LTS-Mützen zeigt. Galatasaray hatte mit dem Bild über Facebook eine Art Fahndung in eigener Sache gestartet - mit Erfolg. Die Übeltäter meldeten sich daraufhin selbst.

Strafanzeige wird fallen gelassen, wenn...

Wegen des Schilder-Klaus hatte "Gala"-Boss Dogan auch Strafanzeige bei der Polizei gestellt. Diese will er nun fallen lassen, unter folgender Bedingung: "Die Männer müssen ein neues Schild besorgen und mit unserem Logo drauf am Vereinsgebäude anbringen. Dann ziehe ich die Strafanzeige zurück", so Dogan. Was mit dem geklauten Vereinsschild passiert ist, bleibt unklar.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
752 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger