Auf dem Weg nach Bremerhaven: Genting Dream.

Auf dem Weg nach Bremerhaven: Genting Dream.

Foto:

Bremerhaven
Schiffe & Häfen

Gentings Traum kommt

Von Thorsten Brockmann
1. Oktober 2016 // 08:00

Die "Genting Dream" ist auf dem Weg nach Bremerhaven. Der Neubau der Papenburger Meyer Werft ist auf dem Rückweg seiner Probefahrt vor der norwegischen Küste. Geplante Ankunft an der Columbuskaje: 4. Oktober um die Mittagszeit. Am Kreuzfahrtterminal bleibt dann noch eine knappe Woche Zeit, die „Genting Dream“ auszurüsten und rund 1000 chinesische Besatzungsmitglieder an Bord zu bringen. Geplante Ablieferung an die asiatische Reederei Dream Cruises ist am 12. Oktober. Bei Meyer bestellt hat das Schiff einst Genting-Boss Tan Sri Lim Kok Thay, und die Papenburger bauen bis Herbst 2017 auch noch ein Schwesterschiff, aber danach dürfte die Geschäftsbeziehung vermutlich wieder beendet sein. Der Kunde ist inzwischen ein Konkurrent. Genting will seine Schiffe künftig im eigenen Unternehmen bauen – 30 Stück, am besten drei im Jahr und alle in Ostdeutschland auf den MV-Werften. Die Bremerhavener  Lloyd Werft geht bei bei den Neubau-Aufträgen wohl gänzlich leer aus. Das Unternehmen muss in Kurzarbeit gehen, weil die Aufträge fehlen. Die 335 Meter lange und 39,7 Meter breite „Genting Dream“ bietet rund 3300 Gästen Platz. Das Schiff wurde speziell für den sich sehr schnell entwickelnden asiatischen Kreuzfahrtmarkt entwickelt. Zu den Besonderheiten gehören zwei kleine U-Boote. Mit ihnen können jeweils vier Passagiere bis zu 200 Meter tief abtauchen.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1845 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger