Bei einfahrenden Zügen gilt: Abstand von den Gleisen halten. Diese Reisenden am Bremerhavener Bahnhof machen es richtig und sind hinter dem weißen Streifen.

Bei einfahrenden Zügen gilt: Abstand von den Gleisen halten. Diese Reisenden am Bremerhavener Bahnhof machen es richtig und sind hinter dem weißen Streifen.

Foto: Jürgensen

Bremerhaven

Gleis-Attacke in Frankfurt: Sorge auch in Bremerhaven

Von nord24
31. Juli 2019 // 08:00

Nachdem am Montag eine Mutter und ihr Sohn am Frankfurter Hauptbahnhof vor einen einfahrenden ICE gestoßen wurden und der achtjährige Junge starb, wird nun über Sicherheitsmaßnahmen diskutiert. Viele Bahnfahrer sind besorgt – auch in Bremerhaven. 

Selbst miterlebt

"Ich stehe nicht in der ersten Reihe. Es muss ja gar nicht mit Absicht sein. Es reicht schon, wenn jemand zu sehr drängelt", sagt Christina Sylvester. In Essen habe sie einmal miterlebt, wie eine Person auf die Gleise gestoßen wurde. Nun hält sie immer mehrere Meter Abstand. Auch Michael Clasen bleibt bei einfahrenden Zügen auf Abstand. "Gefeit ist keiner dagegen. Man muss ein bisschen selbst aufpassen", sagt Clasen.

Hinter den Streifen

Jens Volkmann, Vorsitzender der Bremerhavener Ortsgruppe des Verkehrsclubs Deutschland, rät Pendlern und Reisenden hinter dem weißen Streifen auf dem Boden zu bleiben. Das A und O ist, so Volkmann: auf dem Bahnsteig aufmerksam sein.
Was die Gewerkschaft der Polizei zu dem Fall von Frankfurt und Sicherheit an Bahnsteigen sagt, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1190 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger