Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) im Interview: Wie geht es mit der Karstadt-Immobilie und der Innenstadt weiter? Foto Scheschonka

Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) im Interview: Wie geht es mit der Karstadt-Immobilie und der Innenstadt weiter? Foto Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Grantz: „Innenstadt hat höchste Priorität“

14. August 2020 // 19:05

Die Zukunft der Karstadt-Immobilie, des umliegenden City-Quartiers und der Innenstadt liegen Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) am Herzen.

Gutes erstes Treffen

Grantz hat die Entwicklung zur Chefsache erklärt, auch wenn sie noch am Anfang steht. Sein Treffen mit der RFR Holding mit Sitz in Frankfurt, dem neuen Eigentümer der Karstadt-Immobilie, sei positiv verlaufen.

Hafenpassage wichtiger Punkt

Als wichtigen Punkt, den er gemeisam mit RFR klären möchte, sieht er zum Beispiel um die Hafenpassage, die durch das Karstadt-Gebäude führt. Sie soll aufgewertet werden. Voraussetzung ist natürlich, dass es überhaupt in dem heutigen Gebäude weitergehen soll. Ein Abriss ist auch möglich.

Geld für die City aus dem Bremen-Fonds?

„Alle Innenstädte in Deutschland und Europa sind im Umbruch und schauen, wo die Reise hingeht, das hat nicht nur mit Corona zu tun“, erklärt Grantz im Interview. „Wir müssen die Innenstadt weiterentwickeln und zukunftssicher machen. Ich hoffe, dass wir auch Mittel aus dem Landesfonds, dem Bremen-Fonds, mit den Coronahilfen dazu nutzen dürfen. Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte und ich sind uns einig, dass die Innenstädte Unterstützung brauchen.“

Das komplette Interview lest Ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1744 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger