Melf Grantz  will für weitere sechs Jahre Oberbürgermeister der Stadt Bremerhaven bleiben.

Melf Grantz will für weitere sechs Jahre Oberbürgermeister der Stadt Bremerhaven bleiben.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Grantz will weiter Oberbürgermeister der Seestadt bleiben

Von nord24
18. Juli 2016 // 16:17

Die aus SPD und CDU gebildete Koalition in der Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung wird Ende des Jahres Melf Grantz (54) für eine weitere Amtszeit als Oberbürgermeister der Seestadt nominieren. Weil die beiden Parteien in der Stadtverordnetenversammlung die Mehrheit haben und das Vorschlagsrecht für einen OB laut Koalitionsvertrag der SPD obliegt, gilt eine Wiederwahl des SPD-Politikers, der seit 3. Januar 2011 OB der Seestadt ist,  als sicher.

"Bremerhaven würde verlieren"

Zum Verhältnis Bremen-Bremerhaven und der Frage, ob der Zwei-Städte-Staat Bremen noch einer Zukunft hat, nimmt Grantz wie folgt Stellung:  "In den nächsten Jahren muss sich zeigen - nach den Finanzverhandlungen des Bundes mit dem Land - ob das Land lebensfähig ist. Das Bruttoinlandsprodukt ist ja ausgesprochen gut. Ich habe immer die Auffassung vertreten, dass wir an Bedeutung verlieren würden, wenn wir nicht ein Bundesland an der Unterweser wären. Ich meine, dass wir alles tun sollten, um diesen Status nicht zu verlieren. Allerdings müssen wir auch auskömmlich finanziert werden."

Interview mit Grantz

In dem Interview mit der Nordsee-Zeitung, das in der Ausgabe 19. Juli erscheint, nimmt Grantz nicht nur zu eigenen Fehlern und eigenen Leistungen Stellung, er erklärt auch, was er in der kommenden Legislaturperiode alles plant.  

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
178 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger