Der Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Axel Renneberg, demonstriert, wie viel größer die neuen Räume der Kinderklinik sind.

Der Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Axel Renneberg, demonstriert, wie viel größer die neuen Räume der Kinderklinik sind.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Größere Räume: Bremerhavener Kinderklinik ist umgezogen

Von Laura Bohlmann-Drammeh
1. August 2017 // 09:00

Die Ameos-Kinderklinik am Bürgerpark ist am Montag umgezogen. Die neuen Räume sind drei Mal so groß wie vorher, hell und freundlich. Eine Million Euro hat der Umzug innerhalb des Gebäudes gekostet. Bei den Patienten kommt die neue Station 2a gut an. 

Alle Zimmer haben eigene Bäder

Ein halbes Jahr hat der Umbau gedauert, Fußböden wurden neu gemacht, Wände eingerissen, Elektro verlegt und die Zimmer neu ausgestattet. Jetzt bietet die neue Kinderklinik von Ameos in Bremerhaven deutlich mehr Komfort für die Patienten. So sind etwa alle Zimmer mit eigenen Bädern ausgestattet. Auf der alten Station mussten die Kinder noch Gemeinschaftsbadezimmer auf dem Flur nutzen, die Zimmer waren klein und beengt.

Patienten mit neuer Kinderklinik zufrieden

Den eigentlichen Umzug am Montagmorgen hat der kleine Patient, Tim Lauschke verschlafen, doch als er aufgewacht ist, war die Freude über das neue Zimmer groß. „Es ist viel heller und schöner als vorher, wir fühlen uns wohl“, sagt Mutter Yasmin Lauschke.

Neue Diagnosemöglichkeiten auf Station

Medizinisch sei die Station fast genauso ausgestattet wie vorher auch. "Wir haben unter anderem die Möglichkeit, an Zweibettplätzen eine Videoüberwachung zu machen, auch mit Infrarot, um selten auftretende Ereignisse, zum Beispiel im Rahmen der Epilepsie, diagnostizieren und aufzeichnen zu können", erläutert Chefarzt Dr. Axel Renneberg eine der neuen Diagnosemöglichkeiten.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
161 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger