Zu kurze Ampelphasen ärgern Fußgänger - die Stadtverordneten wollen sich jetzt die Schaltung noch einmal im Fachausschuss vornehmen.

Zu kurze Ampelphasen ärgern Fußgänger - die Stadtverordneten wollen sich jetzt die Schaltung noch einmal im Fachausschuss vornehmen.

Foto: Zinn

Bremerhaven

Grünphase zu kurz: Bremerhavener können Ampeln melden

Von Maike Wessolowski
2. November 2018 // 19:00

Im Fachausschuss für Verkehr wollen die Bremerhavener Stadtverordneten über die Grünphasen für Fußgänger sprechen. Der Einzelabgeordnete Professor Dr. Jürgen Milchert hatte einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht.

Milchert stellt Antrag

Seine Kritik: Einige Grünphasen seien so kurz, dass man es selbst als fitter Mensch nicht rechtzeitig bis zur anderen Seite schaffe. Er wünscht sich 20 Sekunden Grünphase für jede Fußgängerampel. Die Idee, die Ampelphasen zu begutachten, fand Zustimmung. Die Koalition aus SPD und CDU schlug vor, im Bauausschuss darüber zu beraten. Milchert war einverstanden.

Ampeln melden

SPD-Fraktionsvorsitzender Sönke Allers äußerte die Idee, per Aufruf Hinweise aus der Bevölkerung zu sammeln, welche Ampelphasen betrachtet werden sollen. Wer kritikwürdige Ampelschaltungen kennt, kann sie der Idee- und Beschwerdestelle der Stadt melden (0471/5903030 - E-Mail: ideenbeschwerden@magistrat.bremerhaven.de).

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
944 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger