Handelskammer Bremen von Beschlüssen enttäuscht

Von nord24
11. Februar 2021 // 19:31

Die Handelskammer Bremen/Bremerhaven ist von den Corona-Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz enttäuscht.

Enttäuschend und unbefriedigend

„Die mit der Verlängerung des Lockdowns für die kommenden drei Wochen getroffenen Beschlüsse sind aus Sicht der Wirtschaft enttäuschend und unbefriedigend“, sagte Janina Marahrens-Hashagen, Präses der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven.

Strategie kommt zu spät

„Wie kann es sein, dass in einer Situation, in der sich bei vielen Unternehmen die finanzielle Lage zum Teil dramatisch zuspitzt, erst jetzt an die Erarbeitung sicherer und gerechter Öffnungsstrategien gegangen werden soll?“ Dafür hätte es in den vergangenen Wochen Gelegenheit gegeben.

Kaum vermittelbar

Für „kaum vermittelbar“ hält Marahrens-Hashagen die Absenkung der Zielmarke für die Inzidenzen auf 35. Monatelang sei den Unternehmen versprochen worden, dass es deutliche Lockerungen ab einer Inzidenz von 50 geben könne. Jetzt werde diese Zielmarke kurzerhand weiter abgesenkt. „Welcher Unternehmer, aber auch welche Bürgerinnen und Bürger, sollen das noch nachvollziehen können?“ (pm/th)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
763 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger