In zwei Jahren sollen Schüler ihre eigenen Smartphones im Unterricht nutzen dürfen.

In zwei Jahren sollen Schüler ihre eigenen Smartphones im Unterricht nutzen dürfen.

Foto: Kahnert/dpa

Bremerhaven

Handyverbote in Schulen bald von gestern

Von Denise von der Ahé
5. Dezember 2016 // 08:00

Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD) findet, Handyverbote im Unterricht seien von gestern. In zwei Jahren sollen die Schüler in Bremerhaven ihre eigenen Smartphones und Tablets im Unterricht einsetzen können, sagt auch der Leiter der Stadtbildstelle, Andreas Froberg.  Zurzeit entscheidet jede Schule, ob sie Handys verbietet und in welchem Umfang. Schon heute arbeiten aber viele Schulen mit iPads im Unterricht. Die Stadtbildstelle und Eltern haben die Geräte angeschafft.

WLAN-Netz wird ausgebaut

Aktuell könnten Schüler noch nicht auf das WLAN-Netz der Schulen zugreifen, sagt Froberg. „Wir wollen das aber in Zukunft so sicher gestalten, dass Schüler mit ihren eigenen Geräten in der Schule arbeiten können“, sagt Froberg.  

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1051 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger