Herzinfarkt: Polizisten retten 60-Jährigem in Bremerhaven das Leben

Foto:

Bremerhaven

Herzinfarkt: Polizisten retten 60-Jährigem in Bremerhaven das Leben

Von Lili Maffiotte
9. Februar 2018 // 08:54

Ein 60 Jahre alter Autofahrer hatte am Donnerstag in Bremerhaven einen Herzinfarkt. Dadurch fuhr er in der Auguststraße ungebremst auf ein parkendes Auto. Passanten riefen die Polizei. Die Polizeibeamte leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe, so dass der Autofahrer überlebte.

Mann atmet nicht

Die Passanten sahen, dass der Unfallfahrer scheinbar völlig abwesend war. Als kurz darauf die Polizei eintraf, stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht mehr atmete. Die Polizisten holten den Mann aus dem Fahrzeug und legten ihn auf den Boden.

Erste Hilfe

Bis der Notarzt eintraf, leisteten sie eine Herzdruckmassage und eine Beatmung. Nachdem der Kreislauf wieder stabilisiert war, wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht.

Frau zum Ehemann gebracht

Die Polizisten fuhren anschließend zur Ehefrau, informierten sie über den Unfall und brachten sie ins Krankenhaus zu ihrem Mann. Der Unfallwagen wurde abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt.

Mann wieder stabil

Der Sachschaden wurde auf etwa 3000 Euro geschätzt. Später wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich der Gesundheitszustand des kranken Mannes stabilisiert hatte.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
395 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger